Landschaftsschutz und ländliche Entwicklung: Chancen und Risiken verschiedener Entwicklungspfade kleinbäuerlicher Tierhaltungssysteme


ECOL C    

Institution
Universität Kassel-Witzenhausen, Animal Husbandry in the Tropics and Subtropics; DITSL GmbH Witzenhausen– Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft an der Universität Kassel

Beteiligte Mitarbeiter/innen
Prof. Dr. Eva Schlecht, Dr. Christian Hülsebusch, Dr. Anne Schiborra, Simon Riedel

Ziele des Teilprojektes
Das Teilprojekt ECOL-C / Tierhaltung hat das Ziel, Produktivität und Entwicklungspotential der verschiedenen Tierhaltungssysteme im Nabanhe-Wassereinzugsgebiet quantitativ zu beschreiben und den Einfluss verschiedener Intensitäten der Tierhaltung auf Landnutzung, Bodenfruchtbarkeit, Ackerbauerträge und Biodiversität zu schätzen. Auf den Ebenen Haushalt, Dorf und Wassereinzugsgebiet werden Daten zu Management und Produktivität der Lokalrassen, zum Einfluss der Tierhaltung auf Einkommen, zu Ressourcennutzungseffizienz, räumlicher Anordnung futter- und ackerbaulich genutzter Flächen und zu tierbedingten Nährstoffflüssen zwischen Flächen erhoben. Daran schließt sich eine Bewertung des kurz- und mittelfristigen Entwicklungspotentials der Tierhaltung anhand ökonomischer Modelle an. Die Ergebnisse fließen in die projektübergreifenden Arbeiten zur Erstellung einer langfristigen Landnutzungsplanung und Szenarienentwicklung ein. Dadurch wird die Berücksichtigung der Tierhaltung in der Landnutzungsplanung ermöglicht.

Mastertheses

Baihaqi M. (2010): Nutritional Value of Banana Pseudostem and Banana Leaves for Growing Pigs in Xishuangbanna, Southwest China. pp. 47.

Bachelortheses

Meyer M. (2010): The Integration of swamp buffalo and labor expenditure on swamp buffalo husbandry in the Nabanhe National Nature Reserve, Xishuangbanna District, Yunnan Province, P.R. China. pp. 75.

Lowin I. (2010): Pig Feedstuffs in South East Asia. pp. 57.


Partner
Yunnan Agricultural University, Kunming, Yunnan Provincial Animal Nutrition and Feed Key Laboratory, Dr. Mao HuaMing,
Yunnan Agricultural University, Kunming, Faculty of Resources and Environment, Dr. Li Yongmei